Globalisierung: Warum man Regionale Produkte einkaufen sollte!

Globalisierung: Internationale Transportketten

Die Globalisierung hat viele Vorteile und lässt sich auch nicht mehr wegdenken. Dennoch hat sie auch Nachteile, für unsere Produktionsstandorte mit entsprechenden Arbeitsplätzen und die Weiterführung handwerklicher Traditionen. Denen können wir allerdings gemeinsam entgegen wirken.

Alle Lieferanten von NahGEMACHT produzieren in NRW

Zum Spiegel Artikel Rennstrecken des Welthandels auf www.spiegel.de haben uns nachdenklich gemacht. Das Bild zeigt die verstopften Wasserstraßen der Welt. Dort sind inzwischen so unglaublich viele Schiffe unterwegs. Und das ist kein Wunder, denn 90 Prozent aller Waren werden über die Weltmeere transportiert. Kaum zu glauben für uns alle, es sind mittlerweile so viele Schiffe in Bewegung, dass deren GPS-Signale (bis zu 2,5 Millionen Nachrichten täglich) mengenmäßig nicht mehr detailliert dargestellt werden können.

Handelsriese China wächst dank Globalisierung

Deutschland importierte allein aus China 2016 Waren im Wert von über 93 Milliarden Euro, damit ist das asiatische Land im vergangenen Jahr zum wichtigsten Handelspartner Deutschlands geworden. Das kann für uns in Deutschland nicht folgenlos sein, denn die globalisierten Arbeits- und Konsumstile führen nicht nur zu einer Steigerung des materiellen Wohlstands. Sie bringen für uns auch eine Reihe Probleme mit sich, wie die Erderwärmung, die Zerstörung der Umwelt und vieles mehr. Doch was können wir als Konsument dazu tun, um nachhaltig vor Ort zu handeln? Einiges, so können wir zum Beispiel regionale Produkte kaufen. Das entlastet nicht nur die Umwelt, sondern fördert und fordert auch die Produzenten in der jeweiligen Region.

Regionale Produkte vs. Globalisierung

Globalsierung ja, aber nicht um jeden Preis

Das ist die Philosophie von NahGEMACHT: Wir wollen erreichen, dass ihr wieder Spaß daran habt, Produkte dort zu kaufen, wo sie produziert werden. Alle unsere angebotenen Produkte stammen deshalb ausschließlich aus Nordrhein-Westfalen. Wir achten zudem auf unseren ökologischen Fußabdruck. Fernab der Globalisierung legen unsere Pakete in der Regel nicht mehr als 250 Kilometer zurück. Viele Waren holen wir bei Lieferanten persönlich ab und sammeln auf einer Fahrt gleich bei mehreren Herstellern ein. Die Auslieferung erfolgt über DHL GoGreen innerhalb NRW und teilweise mit Elektrofahrzeugen.

Mehr Gründe regional zu kaufen

Dieses Gegenkonzept zur Globalisierung bietet uns allen weitere Vorteile. So wird der Produktionsort NRW – und damit die verbundenen Arbeitsplätze – gestützt. Natürlich ist das alles noch Pionierarbeit, denn der regionale Markt wird sich nur bei wachsender Nachfrage entwickeln können. Wir von NahGEMACHT sind sicher und zuversichtlich: Je besser sich der regionale Markt entwickelt, desto mehr werden sich die kreativen Designer und soliden Handwerker ins Zeug legen, um noch mehr Waren und Produktvielfalt anzubieten. Die Folge für uns Konsumenten: Mehr Angebote und damit sinkende Preise.

Made in NRW

Das besondere Plus bei unseren Produkten und Waren. Sie werden nicht nur in der Region hergestellt, sondern sie stammen aus Manufakturen. Das bedeutet, bei unseren Artikeln wird noch tatsächlich Hand angelegt und die Rohstoffe und Zulieferquellen stammen aus vertrauenswürdigen Quellen.
Es lohnt sich also unbedingt, schon heute lokal zu kaufen, um unsere Zukunft nachhaltig zu gestalten.

Weitere Geschichten aus der Region hier lesen.

Artikel: Regionale Wohnaccessoires: Think Global, buy local